Das Menu

Europe

Zur Eröffnung präsentiert Maria Gross einen europäischen Fischgang – trout’es Heim. Es geht um einen Fisch und eine Frucht, mehr sei nicht verraten. Die 38-jährige Deutsche wurde als Jurorin der ZDF-Sendung „Küchenschlacht“ und als Kochgegnerin von Tim Mälzer in „Kitchen Impossible“ bekannt. 2013 erkochte sie sich als zu diesem Zeitpunkt jüngste Deutsche ihren ersten Michelin-Stern. Heute führt sie gemeinsam mit ihrem Lebenspartner das Restaurant “Bachstelze” in Erfurt.

Australia

Ans andere Ende der Welt nimmt Meta Hiltebrand ihre Gäste für den zweiten Gang mit: Für die Great Barrier Potage muss man keine 20 Stunden im Flugzeug sitzen. Spannende und exotische Gewürze verbinden Hummer mit weisser Schokolade und lassen den Zürcher Winter auch vergessen, wenn man praktisch in der Limmat sitzt. Der jungen Bülacherin mit dem frechen Rotschopf soll das Deutsche Fernsehen schon mal das Mikrofon aufs Minimum gedreht haben: Die 34-Jährige trägt Herz und Zunge auf dem Ärmel, wenns ums Kochen geht.

America

Nach so viel Frauenpower greift ein Grand-Seigneur der Schweizer Kochszene ins Geschehen ein: Jacky Donatz, bekannt von der Stapferstube und vom Sonnenberg, hat sich Amerika ausgesucht. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Donatz jahrelang für Kalbskotelett und Siedfleisch berühmt war, das ihm heute noch keiner nachmacht. Auf dem Bauschänzli verwöhnt er die Gäste mit zweierlei Fleisch: Beef with Donald’s trunk.

Asia

Nach Asien geht es anschliessend mit Alfred Prasad, der sich um Deconstruction Lamb kümmert – asiatische Gewürze, Lamm, Kichererbsen und Tandoori-Pilze. Aber nicht so simpel, denn immerhin ist Prasad der Mann, der den Ruf der indischen Küche in England im Alleingang saniert hat und sich so in die illustre Garde der Great British Chefs kochte. Er ist Indiens jüngster Koch, der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

Africa

Zum Dessert lockt noch Afrika: Karim Schumann verspricht Sweet Pyramids. Der junge Deutsche mit ägyptischen Wurzeln, der im Waldhotel Davos kocht und dort auch schon die WEF-Gäste ins Schwärmen gebracht hat, hat sich nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch vom zweitgrössten Erdteil inspirieren lassen. Er kochte im Vitznauerhof und hat sich bereits 16 Gault Millau Punkte verdient.

Alle Gänge sind selbstverständlich auch in veganen Abwandlungen erhältlich – und nicht minder spannend.

Europe

Zur Eröffnung präsentiert Maria Gross einen europäischen Fischgang – trout’es Heim. Es geht um einen Fisch und eine Frucht, mehr sei nicht verraten. Die 38-jährige Deutsche wurde als Jurorin der ZDF-Sendung „Küchenschlacht“ und als Kochgegnerin von Tim Mälzer in „Kitchen Impossible“ bekannt. 2013 erkochte sie sich als zu diesem Zeitpunkt jüngste Deutsche ihren ersten Michelin-Stern. Heute führt sie gemeinsam mit ihrem Lebenspartner das Restaurant “Bachstelze” in Erfurt.

Australia

Ans andere Ende der Welt nimmt Meta Hiltebrand ihre Gäste für den zweiten Gang mit: Für die Great Barrier Potage muss man keine 20 Stunden im Flugzeug sitzen. Spannende und exotische Gewürze verbinden Hummer mit weisser Schokolade und lassen den Zürcher Winter auch vergessen, wenn man praktisch in der Limmat sitzt. Der jungen Bülacherin mit dem frechen Rotschopf soll das Deutsche Fernsehen schon mal das Mikrofon aufs Minimum gedreht haben: Die 34-Jährige trägt Herz und Zunge auf dem Ärmel, wenns ums Kochen geht.

America

Nach so viel Frauenpower greift ein Grand-Seigneur der Schweizer Kochszene ins Geschehen ein: Jacky Donatz, bekannt von der Stapferstube und vom Sonnenberg, hat sich Amerika ausgesucht. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Donatz jahrelang für Kalbskotelett und Siedfleisch berühmt war, das ihm heute noch keiner nachmacht. Auf dem Bauschänzli verwöhnt er die Gäste mit zweierlei Fleisch: Beef with Donald’s trunk.

Asia

Nach Asien geht es anschliessend mit Alfred Prasad, der sich um Deconstruction Lamb kümmert – asiatische Gewürze, Lamm, Kichererbsen und Tandoori-Pilze. Aber nicht so simpel, denn immerhin ist Prasad der Mann, der den Ruf der indischen Küche in England im Alleingang saniert hat und sich so in die illustre Garde der Great British Chefs kochte. Er ist Indiens jüngster Koch, der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

Africa

Zum Dessert lockt noch Afrika: Karim Schumann verspricht Sweet Pyramids. Der junge Deutsche mit ägyptischen Wurzeln, der im Waldhotel Davos kocht und dort auch schon die WEF-Gäste ins Schwärmen gebracht hat, hat sich nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch vom zweitgrössten Erdteil inspirieren lassen. Er kochte im Vitznauerhof und hat sich bereits 16 Gault Millau Punkte verdient.

Alle Gänge sind selbstverständlich auch in veganen Abwandlungen erhältlich – und nicht minder spannend.